Die Überschüsse der Sozialversicherungen sind im vergangen Jahr im Vergleich zu 2014 um 2,1 Milliarden Euro auf 1,2 Milliarden gesunken. Dies ging aus einer Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes hervor. Ursächlich für den Rückgang sind die deutlich gestiegenen Ausgaben für die allgemeine Rentenversicherung um 2,4 Prozent im Jahr 2015. Ein weiterer Einflussfaktor stellt das Defizit in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) dar. Die GKV konnte zwar einen Umsatzzuwachs verzeichnen, dennoch stiegen die Ausgaben um einige Prozentpunkte stärker als die Einnahmen. Einzig die Bundesagentur für Arbeit kann unter dem Strich eine positive Bilanz vorlegen. Sie erwirtschaftete einen Überschuss von 3,7 Milliarden Euro.

Titelbild: © slonme

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here