In seiner aktuellen Marktstudie Wohngebäudeversicherung stellt das Softwareunternehmen Innosystems einen überdurchschnittlich hohen Anstieg der Prämien für Gebäudeversicherungen seit 2012 fest. Im Durchschnitt stiegen die Preise um etwa 21 Prozent. Allerdings sind im Versicherungsmarkt deutliche Preisunterschiede zu erkennen. So gibt es Angebote, die zum Teil dreimal so teuer sind wie vergleichbare Produkte der Konkurrenz.

Zudem fallen die Prämien-Erhöhungen von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich hoch aus. Die Generali Versicherung hat beispielsweise ihren Basistarif seit 2012 von 305 Euro auf 613 Euro erhöht. Die Gothaer sowie die Helvetia haben die Prämien hingegen nur um 45 bis 54 Prozent angehoben. Die Studienautoren bemängeln das Preisleistungsverhältnis einiger Anbieter. Nicht immer bedeutet eine hohe Prämie auch ein zufriedenstellendes Leistungsspektrum.

Titelbild: © slonme

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here