Wieder ist ein halbes Jahr vorbei. Wieder müssen am Sonntag die Uhren umgestellt werden. Doch wie war das gleich noch? Im Sommer eine Stunde vor oder zurück? Wird uns am Sonntag eine Stunde geschenkt oder doch wieder geklaut? Wir haben die besten Merksprüche zur Zeitumstellung für Euch gesammelt:

Café-Regel

Die wohl bekannteste Eselsbrücke ist die sogenannte Café-Regel: Im Frühjahr werden dort die Tische und Stühle vor die Tür gestellt. Im Herbst verschwinden sie wieder hinter den Toren.

Ähnlich für alle Hausbesitzer

Die Gartenmöbel wandern im Frühling vor die Tür, im Herbst kommen sie wieder zurück in den Schuppen.

Auch die Jahreszeiten helfen

Im Sommer herrschen Plus-Temperaturen, im Winter Minus-Grade.

Rechtschreib-Regel

Die Uhr wird im SOmmer vOrgestellt, im WInter hInter.

In English please!

Spring forward, fall back. Wörtlich übersetzt kann das „Springe nach vorne, falle zurück“ heißen. „Spring“ ist aber auch das englische Wort für Frühling, „fall“ bedeutet Herbst: Im Frühling nach vorne, im Herbst zurück.

Optimist oder Pessimist?

Im Sommer ist es warm, also etwas Positives, während es im Winter kalt und somit negativ ist.

Für Zahlenfreaks

Die 2-3-2-Regel sagt uns, dass die Uhrzeit im Frühling von 2 Uhr auf 3 Uhr gestellt wird, im Herbst dann wieder von 3 Uhr auf 2 Uhr.

Am Sonntag wird uns also eine Stunde geklaut. Dafür bleibt es abends wieder länger hell. Und wir können uns endlich merken, wie die Uhren richtig ticken!

Titelbild: © 5second/ Fotolia

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here